Der Merkur auf www.supernovae.de
Der Merkur
Der Merkur verbirgt sich meist so sehr im Strahlenbereich der Sonne, dass er nur sehr schwer zu beobachten ist. Er besitzt praktisch keine Atmosphäre. Auf seiner Tagesseite steigt die Temperatur bis auf über -350°C und Nachts fällt die Temperatur bis auf -180°C. Mariner 10 untersuchte bisher nur diesen Planet und konnte aber leider nur ungefähr die Hälfte der Merkuroberfläche erfassen. Auf den ersten Blick zeigt Merkur eine große Ähnlichkeit mit dem Mond. Die größten Krater kommen auf einen Durchmesser von mehreren hundert km. Der Merkur dreht sich in 59 irdischen Tagen einmal um seine Achse. Ein Sonnentag auf Merkur dauert aber 176 irdische Tage oder zwei Merkurumläufe um die Sonne.
Krater wie auf dem Mond
Die Merkurkrater erhielten Namen nach Künstlern wie z.B. Shakespeare, Sophokles, Strindberg, Dürer, Heine, Stravinsky, Mussorskij, Vivaldi, Homer, Rodin, Gluck, Holbein, Monet, Michelangelo, Mozart, Bartok, Schönberg, Balzac, Schubert, Renoir, Bach oder Rubens. Beethoven ist mit 625 km Durchmesser die größte Ringformation nach dem Caloris-Becken mit 1300 km Größe.

Der Merkur in Zahlen
Mittlerer Abstand von der Sonne (in 106km): 57,9

Kleinster Abstand von der Sonne (in 106km): 46

Größter Abstand von der Sonne (in 106km): 70

Umlaufdauer (in Tagen): 88

Äquatorialdurchmesser (in km): 4878

Durchmesser (in Erddurchmessern): 0,383

Oberfläche (in Erdoberflächen): 0,16

Dichte (in g/cm3): 5,44

Anzahl der Satelliten: 0



Besucherzähler

Copyright 2003-2004 (http://www.supernovae.de) All Rights Reserved.